Reiki

Geschichte

Reiki ist das Prinzip natürlicher Heilung von Körper, Geist und Seele. Der Raum, in dem wir uns bewegen, ist mit einer niemals versiegenden Energie ausgefüllt. Diese Kraft ist das, was uns als Menschen am Leben hält. Reiki ist der Name ebendieser natürlichen Kraft, welche in einer Behandlung gebündelt durch die Hände des Reiki-Kanals fließt.
Durch seine Eigenschaften als Universalenergie ist Reiki eine in jedem heilenden Beruf äußerst hilfreiche Energie, die von Physiotherapeuten gleichermaßen wie von Chiropraktikern oder Masseuren unterstützend eingesetzt werden kann. Das Besondere: Bei einer Behandlung durch Reiki verfällt der Körper in einen Zustand der Tiefenentspannung und begünstigt den Selbstheilungsprozess sowohl auf der physischen wie auch auf der psychischen Ebene.


Ausübung


 

Reiki-Praktizierende gehen davon aus, dass sie, wie bei anderen Formen der "Energiearbeit", nicht mit ihrer eigenen Energie arbeiten. Nach der Einweihung durch einen Lehrer sehen sie sich als Kanal für die Reiki-Energie. Da sie nicht mit ihrer eigenen Energie arbeiten. Auch Tiere und Pflanzen können nach ihrer Ansicht behandelt werden.

Anwender gehen weiterhin davon aus, dass Reiki als Lebensenergie niemals schaden kann. Ziel der Anwendung ist die körperliche, geistige, seelische und soziale Gesundheit, die Stärkung der Selbstheilungskräfte und die Überwindung von Krankheiten.

Reiki ersetzt jedoch keinen Arzt, keine Medikamente oder verordnete Therapien, es kann aber neben jeder medizinischen oder alternativmedizinischen Behandlung angewandt werden.

Technik

Die Reiki-Behandlung erfolgt üblicherweise durch Auflegen der Hände oder die Hände einige Zentimeter über dem Körper des Behandelten zu halten. Es kann die Reiki-Behandlung auch durch Massieren, Beklopfen, Streicheln u. a. der erkrankten Körperstelle erfolgen.